Templer-Geheimnisse

Non Nobis Domine, Non Nobis, Sed Nomini Tuo Da Gloriam

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
kein Baum sieht den anderen,
jeder ist allein.

Voll von Freuden war mir die Welt,
als noch mein Leben licht war,
nun, da der Nebel fällt,
ist keiner mehr sichtbar.

Wahrlich, keiner ist weise,
der nicht das Dunkel kennt
das unentrinnbar uns leise
von Allen ihn trennt.

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Leben ist Einsamsein.
Kein Mensch kennt den anderen,
jeder ist allein.

(Hermann Hesse)


Möglicherweise denken Sie auch, es ist eine Herausforderung, es ist nicht leicht, aus dieser Einsamkeit eine Gemeinsamkeit entstehen zu lassen. Oder?

Die meisten von uns haben sich in diesem Templer-Orden eingefunden um der Sinnsuche willen: „Der Orden als Forum für Sinnsuchende“. Das ist auch grundsätzlich unsere gemeinsame Basis.

Der Weg, der hier für die Suche nach dem Sinn vorgestellt wird, ist ein uralter Weg, ein nicht leichter Weg. Ein Weg, den immer nur wenige gehen. Nicht deswegen weil er kleinlich geheim gehalten wurde, sondern deswegen, weil nur wenige bereit waren, die Strapazen dieses Weges auf sich zu nehmen. Daher geht es hier nicht darum, Ihnen zu sagen, dass Ihr Leben toll wird, wenn Sie endlich in die Templer-Geheimnisse einsteigen, wie sich alle Probleme damit lösen lassen, wie Sie glücklich, gesund und reich werden, wenn Sie nur den Weg dieser Geheimnisse gehen. Sondern es geht darum, Ihnen zu sagen, dass dieser Weg ein harter Weg ist. Nicht ein Weg, der alles ebnet, der alle Probleme im Fluge einfach verschwinden lässt. Aber dieser Weg lohnt sich, denn Sie haben die Chance, all das was Sie sich wünschen, in Ihrem Leben zu erreichen.

Ihr Der Templer-Orden